Evangelisch im Gießenerland

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelsichen Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg zu Ihnen passen.

          AngeboteÜbersicht
          Menümobile menu
          StenderGruppe an Tischen mit Bildschirm im VordergrundDie Steuerungsgruppe bei ihrer ersten Sitzung

          ekhn2030 im Gießener Land

          Gemeinden bilden Nachbarschaftsräume

          Nicht nur die Zahl der Kirchenmitglieder, sondern auch die Einnahmen der Landeskirche gehen zurück. Gleichzeitig sinkt auch die Zahl der Pfarrerinnen und Pfarrer. Einer hohen Zahl von Pensionierungen stehen weniger ausgebildete Theologinnen und Theologen gegenüber. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen hat die EKHN den Prozess ekhn2030 in Gang gesetzt.

          Verkündigungsteams

          Die Kirchensynode hat im Frühjahr beschlossen, dass die Kirchengemeinden bis Ende 2023 sogenannte Nachbarschaftsräume bilden sollen. Es ist angestrebt, das aktuelle Verhältnis von einer Pfarrstelle fürrund 1600 Kirchenmitglieder beizubehalten. Die neuen Nachbarschaftsräume sollen von Verkündigungsteams aus mindestens zwei Pfarrpersonen und einem Kirchenmusiker/einer Kirchenmusikerin oder einem Gemeindepädagogen/einer Gemeindepädagogin geleitet werden. Über genaue Form des Zusammenschlusses entscheiden die beteiligten Kirchenvorstände bis 2026.

          Steuerungsgruppe

          Im evangelischen Dekanat Gießener Land begleitet eine Steuerungsgruppe Aus Mitgliedern des Dekanatssynodalvorstands und Synodalen die Gemeinden bei der Bildung von Nachbarschaftsräumen.
          Ihre Aufgabe:
          1. Ansprechpartner zu allen Fragen rund um das Thema Nachbarschaftsräume sein
          2. Fragen aus den Regionen sammeln
          3. Informationen weitergeben

           

           

           


          News zu ekhn2030

          Gebäude

          12.03.2022 vr

          Kirche macht Weg für umfassende Gebäude-Reform frei

          Die EKHN will bei ihren derzeit rund 4000 Gebäuden künftig mindestens zehn Millionen Euro pro Jahr einsparen. Bis 2027 soll der Gebäudebestand viel stärker als bisher dem realen Bedarf vor Ort angepasst werden. Konkrete Pläne zur Nutzung und Entwicklung der Liegenschaften sollen in regionaler Perspektive erarbeitet werden.

          14.02.2022 bbiew

          „Die Zukunft der Kirche hat längst begonnen“

          „Wie geht’s? So geht´s!“ lautete der Titel einer Online-Veranstaltung der Ehrenamtsakademie der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN). Vorgestellt und diskutiert wurden gute Beispiele aus der Praxis für den Reformprozess ekhn2030.
          Wie kann Kirche das Vertrauen der Menschen zurück gewinnen?

          23.01.2022 sk

          Wie kann Kirche Vertrauen aufbauen?

          Das Vertrauen der Deutschen in die Kirchen sinkt. Das hat eine aktuelle Umfrage gezeigt. Gleichzeitig beschädigt das Missbrauchsgutachten im Auftrag des Erzbistums München die Glaubwürdigkeit der katholischen Kirche massiv. Wie kann Kirche Vertrauen aufbauen? Wir haben unsere Follower auf Instagram um ihre Meinung gefragt. Hier sind einige ihrer Antworten.
          Man sieht Jugendliche in einem Klassenzimmer im Religionsunterricht

          07.12.2021 iwit

          Wie zufrieden sind junge Erwachsene mit ihrem Ehrenamt in der EKHN?

          Jetzt liegen die Ergebnisse einer Umfrage unter jungen Erwachsenen im Ehrenamt vor, welche die ekhn2030-Arbeitsgruppe im Frühjahr gestartet hatte. Demnach fühlen sich 80 Prozent der Befragten mit ihrem Engagement anerkannt. Es wurden allerdings auch Verbesserungsvorschläge genannt. So solle die Jugend besser gestärkt und Gottesdienste moderner gestaltet werden. Das war aber noch nicht alles.
          ekhn2030

          27.11.2021 vr

          Kirchenreform: Mehr Team, weniger Gebäude und digitale Jugendarbeit

          Die Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hat auf ihrer am Samstag zu Ende gegangenen Online-Tagung die Arbeit am umfassenden Zukunftsprozess „ekhn2030“ fortgesetzt. Die 140 Delegierten des mit einem Parlament vergleichbaren Kirchengremiums debattierten unter anderem über eine verstärkte Zusammenarbeit vor Ort, die Konzentration des Gebäudebestandes und die Zukunft der Kinder- und Jugendarbeit.
          Jugendburg Hohensolms

          26.11.2021 vr

          Jugendburg Hohensolms soll verkauft und Kloster Höchst umgewandelt werden

          Die EKHN-Synode debattiert emotional und engagiert über Gästehäuser: Die Evangelische Jugendburg in Hohensolms bei Wetzlar soll verkauft werden. Ein Schulträger, ein Wohnungsentwickler und eine Stiftung haben bereits Interesse an dem historischen Gebäude gezeigt: Das Bauwerk könnte eine „Inklusive Burg“ werden.
          ekhn2030

          18.11.2021 vr

          Kirchenpräsident zu ekhn2030: „Ausstrahlungsstarke Kirche bleiben“

          Der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung hat sich am Donnerstag in einem Brief zum begonnen Zukunftsprozess „ekhn2030“ geäußert. In dem Schreiben an alle Gemeinden, Dekanate und Einrichtungen im Kirchengebiet begründet er noch einmal nachdrücklich die Aufgaben, vor denen die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) im nächsten Jahrzehnt steht.
          Anna-Nicole Heinrich

          14.09.2021 red

          EKD-Präses und Bischof Kohlgraf loten Zukunftsperspektiven der Kirchen aus

          Der Mitgliederrückgang macht evangelischer und katholischer Kirche zu schaffen. Wie können die Kirchen dieser Entwicklung begegnen? Darüber sprachen die EKD-Präses Anna-Nicole Heinrich und Bischof Peter Kohlgraf in einer Diskussionsrunde in Worms. Die Moderation des Gesprächs hatte der hessen-nassauische Präses Dr. Ulrich Oelschläger. Präses Heinrich zeigte sich zuversichtlich, dass die Kirchen auch weiterhin ein gesellschaftlich relevanter Player blieben. Sie deutete aber auch an, "dass wir nicht mehr alles machen."
          Tagungssaal, jeder zweite Sitzplatz unbesetzt.

          11.09.2021 vr

          Debatte: Mehr Kooperation und stärkere Konzentration des Gebäudebestands

          Die Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hat am Samstag (11. September) die Arbeit an ihrem Reformprozess„ekhn2030“ in einer intensiven Debatte bis in den Abend fortgesetzt. Im Zentrum der Diskussion in Worms stand die Zukunft der kirchlichen Gebäude und stärkere Kooperationen vor Ort.
          Screenshot

          23.08.2021 pwb

          Gemeindebriefvorlage zu ekhn2030

          Der Zukunftsprozess der EKHN läuft. Angesichts tiefgreifender gesellschaftlicher Veränderungen und knapper werdender Ressourcen will sie mit „ekhn2030“ die Weichen stellen. Eine Gemeindebriefvorlage steht jetzt zur Verfügung als allgemeine Übersicht und mit dem Hinweis, wo es weitere Informationen gibt.

          Diese Seite:Download PDFDrucken

          Die nächsten Veranstaltungen
          Mo, 06.03.2023, Darmstadt 06.03.2023, Darmstadt Mo, 06.03.2023, 18:00 Uhr, ONLINE via ZOOM
          ekhn2030 - Gute Beispiele
          Mi, 19.04.2023, Darmstadt 19.04.2023, Darmstadt Mi, 19.04.2023, 18:00 Uhr, ONLINE via ZOOM
          ekhn2030 - Gute Beispiele

          Kontaktpersonen in den Regionen

          Kontaktdaten der Steuerungsgruppe

          to top