Evangelisch im Gießenerland

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelsichen Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg zu Ihnen passen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Gesellschaftliche Verantwortung

Aus christlicher Verantwortung vor Gott und den Menschen treten wir ein für eine gesellschaftliche Entwicklung, die sozial gerecht und ökologisch verträglich ist.
(Zentrum für Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau)

Gesellschaft verändert sich - das Leben in unseren ländlichen Regionen verändert sich, mit weitreichenden Folgen für die Menschen. Als evangelische Kirche in der Region wollen wir die Menschen dabei begleiten, sich diesem Wandel zu stellen. Das bedeutet, präsent zu sein, wo Entwicklungen zu analysieren und mitzugestalten sind. 

Der demographische Wandel, Veränderungen der Arbeitswelt, des Klimawandels und Migration sind Herausforderungen sind, die wir in unseren Kirchengemeinden und Dekanaten aufgreifen.

An der Schnittstelle zwischen Kirche und Gesellschaft ist die Fachstelle verlässlicher und kompetenter Ansprechpartner für Kirchengemeinden auf der einen und Kommunen, Gewerkschaften, Wirtschaft, Wohlfahrtsverbänden, Politik, Umweltverbänden, Vereinen und Institutionen in der Region, auf der anderen Seite.

Dabei verstehen wir uns als Anwalt für Menschen, die von einer Teilhabe an der Gesellschaft ausgeschlossen oder davon bedroht sind. Wir treten aktiv für die nachhaltige Bewahrung der Schöpfung ein.

Eine gute Vernetzung und Kommunikation ist uns wichtig. Sprechen Sie uns an!

 Themen des Arbeitsbereichs Gesellschaftliche Verantwortung:

  • Regionalentwicklung
  • Integration/Migration/Anti- Rassismus-Arbeit
  • Armut und Reichtum
  • Friedliches Zusammenleben
  • Erhalt der sozialen Infrastruktur
  • Arbeitswelt
  • Bewahrung der Schöpfung

 

In folgenden Gremien wirkt die Fachstelle Gesellschaftliche Verantwortung aktiv mit:

  • Lenkungsausschuss des Vereins Gießener Land
  • Frauenkommission des Landkreises Gießen
  • Netzwerk Familienbildung der EKHN
  • Gesellschafterversammlung der Jugendwerkstatt Gießen

 

 

Unsere Kooperationspartner:

Diakonisches Werk Gießen

Diakonie Oberhessen

Weltladen Grünberg

Jugendwerkstatt Gießen

Laubach-Kolleg

 

 

news

Lebkuchenmann mit Maske

27.11.2021 pwb

Corona: Aktuelle Empfehlungen für Kirchengemeinden

Der Krisenstab der EKHN hat am 26. November 2021 neue Grundsätze zum Schutz vor Corona in den Gemeinden veröffentlicht. Angesichts der sich verschärfenden pandemischen Lage hatten die Bundesländer Hessen und Rheinland-Pfalz zuvor neue Regelungen verabschiedet. Diese gelten in Hessen bis zum 23. Dezember, in Rheinland-Pfalz bis zum 15. Dezember.
Synode der EKHN

27.11.2021 vr

Zusammenfassung Synode: Reformprozess „ekhn2030“ nimmt weiter Fahrt auf

Die digitale Kirchensynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau ist am Samstag mit über 40 Tagesordnungspunkten zu Ende gegangen. Im Mittelpunkt stand vor allem ein Thema.
ekhn2030

27.11.2021 vr

Kirchenreform: Mehr Team, weniger Gebäude und digitale Jugendarbeit

Die Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hat auf ihrer am Samstag zu Ende gegangenen Online-Tagung die Arbeit am umfassenden Zukunftsprozess „ekhn2030“ fortgesetzt. Die 140 Delegierten des mit einem Parlament vergleichbaren Kirchengremiums debattierten unter anderem über eine verstärkte Zusammenarbeit vor Ort, die Konzentration des Gebäudebestandes und die Zukunft der Kinder- und Jugendarbeit.
Martin-Niemöller-Medaille

27.11.2021 vr

„Immer zum Besten der EKHN“: Volker Ehrmann erhält Niemöller-Medaille

Der frühere Landesgeschäftsführer der Johanniter-Unfall-Hilfe für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland erhielt die Martin-Niemöller-Medaille. Volker Ehrmann gilt bis heute als prägende Gestalt der Kirchensynode.
Heinz Thomas Striegler

26.11.2021 vr

EKHN-Haushalt über 710 Millionen Euro verabschiedet

Die EKHN hat den Haushalt für das Jahr 2022 beschlossen. Nach Worten von Heinz Thomas Striegler sei der aktuelle Plan „ein Baustein auf dem Weg zu einem generationengerechten Haushalt".
Jugendburg Hohensolms

26.11.2021 vr

Jugendburg Hohensolms soll verkauft und Kloster Höchst umgewandelt werden

Die EKHN-Synode debattiert emotional und engagiert über Gästehäuser: Die Evangelische Jugendburg in Hohensolms bei Wetzlar soll verkauft werden. Ein Schulträger, ein Wohnungsentwickler und eine Stiftung haben bereits Interesse an dem historischen Gebäude gezeigt: Das Bauwerk könnte eine „Inklusive Burg“ werden.
Der bewaffnete Konflikt in Afghanistan hält bei hoher Intensität an.

26.11.2021 vr

„Desaster in Afghanistan“: Kirchliche Flüchtlingsarbeit weiterhin nötig und gefragt

Die EKHN-Synode nimmt den Bericht zur Arbeit mit Geflüchteten entgegen. Darin wird deutlich, dass sich immer noch „verzweifelte in Hessen und Rheinland-Pfalz lebende Afghaninnen und Afghanen“ an die kirchlichen Flüchtlingsberatungsstellen wenden, weil sie in großer Sorge um Familienmitglieder seien.
Fluchtversuch am Stacheldraht

26.11.2021 vr

Synode: Humanitärer und politischer Einsatz für Geflüchtete an belarussischer Grenze gefordert

Das EKHN-„Kirchenparlament“ hat eine Resolution verabschiedet, in der gefordert wird, dass Hilfsorganisationen ebenso wie internationale Beobachterinnen und Beobachter Zugang zu den Geflüchteten an der belarussischen Grenze bekommen. Zudem heißt es in dem Papier, dass die EU „Menschlichkeit und Rechtsstaatlichkeit in der Flüchtlingspolitik, nicht Härte und Abschottung“ brauche.
Patientin mit Maske

26.11.2021 vr

Synode fordert künftig sichere Finanzierung von Krankenhäusern

Die Synode der EKHN fordert in einer Resolution, Krankenhäuser sicher zu finanzieren, medizinische Versorgung zu entbürokratisieren und die Gesundheit auf dem Land dauerhaft zu gewährleisten. Dabei sieht die EKHN vor allem auf dem Land große Engpässe.
Plenum während der digialen Synode

26.11.2021 vr

Synode: Ringen um Jugendbildungsstätten, Finanzen und die Kirchenzukunft

EKHN-„Kirchenparlament“ tagt noch bis Samstag digital. Über die bisherigen Ergebnisse lässt sich auf der Pressekonferenz am 26. November ab 13 Uhr austauschen. Zudem stehen weitere wichtige Entscheidungen und Resolutionen an.

Diese Seite:Download PDFDrucken

Referentin für Gesellschaftliche Verantworung: Doris Wirkner

Die Fachstelle für Gesellschaftliche Verantwortung hat die Diplom-Politologin Doris Wirkner inne.

Kontakt:

Doris Wirkner
Evangelisches Dekanat Hungen
Ludwigsburg 1
35423 Lich
Tel. 06404-65 80336

Email

 

 

to top