Evangelisch im Gießenerland

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelsichen Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg zu Ihnen passen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Ehrenamtliche dringend gesucht

Tobias Lux koordiniert die Tafeln

StenderBettina Wege-Lemp, Holger Claes, Tobias Lux und Barbara AltBettina Wege-Lemp, Holger Claes, Tobias Lux und Barbara Alt

Tobias Lux ist der neue Koordinator der Diakonie für die Tafelarbeit im Kreis Gießen. Diakonie-Chef Holger Claes stellte den 52-jährigen Grünberger jetzt der Öffentlichkeit vor. Seit Mitte August ist Lux für die zehn Ausgabestellen der Tafel im Kreis Gießen und insgesamt rund 120 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zuständig.

Obwohl er sich nach seinen eigenen Worten aufgrund seiner Berufsbiographie gut für die neuen Aufgaben gerüstet sieht, ist er froh, dass Bettina Wege-Lemp, die seit Juli im Ruhestand ist, ihm für eine Einarbeitungsphase noch zur Seite steht. Damit hat er viele Jahre Erfahrung an seiner Seite, denn ein Jahr nach dem Beginn der Tafelarbeit in Grünberg vor über 15 Jahren hat Bettina Wege-Lemp mit dem Auf- und Ausbau dieses „Kleinunternehmens der Mitmenschlichkeit“ begonnen und bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand weitergeführt.

Erst Grünberg, dann Hungen

Kurz nach Grünberg ging es auch in Hungen los. Hier machte die evangelische Kirchengemeinde im Dachgeschoss des Kulturzentrums Am Zwenger einen Tafelladen auf; wenige Jahre später kam eine Ausgabestelle in Lich dazu. Anfang des Jahres hat die Diakonie die Tafel in Hungen übernommen. Motor hier war und ist Pfarrerin und Dekanin Barbara Alt. Auch sie geht zum Jahresende in den Ruhestand und wird bis dahin ihre Erfahrungen noch an den neuen Koordinator weitergeben.  

Parteipolitik und Werbeagentur

Lux bringe auch einiges an eigenen Erfahrungen mit, die ihn für die neue Aufgabe qualifizieren, betont Holger Claes. Aus dem Engagement in einer politischen Partei und in der Kommunalpolitik kennt er die Arbeit mit Ehrenamtlichen. Als ehemaliger Inhaber einer Werbeagentur ist ihm betriebswirtschaftliches Denken und selbständiges Entscheiden nicht fremd. Und Werben muss er in seiner neuen Aufgabe auch, nämlich um Spenden und um neue ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das könnte sich nach der Corona-bedingten Pause und wegen der durch die Pandemie bedingten wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen als eine große Herausforderung erweisen, mutmaßt Bettina Wege-Lemp. Nach der Wiederöffnung der Tafeln sind einige der Ehrenamtlichen aus unterschiedlichen Gründen nicht wiedergekommen, während gleichzeitig die Zahl der Kunden steigen könnte.

Hungen braucht neue Räume

In Hungen hat die Corona-Krise die Suche nach neuen Räumen für die Ausgabestelle noch dringender gemacht, umreißt Dekanin Alt eine weitere dringende Aufgabe für den neuen Tafel-Koordinator. Dort können die Kunden nämlich nur per Aufzug zur Ausgabestelle gelangen, was mit den Abstandsgeboten zur Ansteckungsvermeidung nur schwer zu vereinbaren ist. Vorläufig sind die dortigen Tafelkunden jetzt in zwei Gruppen eingeteilt, die jeweils alle 14 Tage ihre Lebensmittel Am Zwenger abholen können. Obwohl die Stadt Hungen bei der Suche nach neuen Räumen für die Hungener Tafel behilflich ist, ist noch keine Lösung in Sicht, bedauert Barbara Alt.

Kontaktpflege und Flexibilität

Das Herstellen von neuen Kontakten und die Pflege von bestehenden, zu Ehrenamtlichen, in die Politik, zu Spendern, Geldgebern und Lieferanten sieht Holger Claes als dringendste Aufgabe für Tobias Lux. Außerdem müsse er unglaublich flexibel sein und auf unerwartete Ereignisse schnell reagieren können. Auch Netzwerken gehört dazu – zum Beispiel mit den Tafeln in den Nachbarregionen oder im Landes- und Bundesverband.

Auf all dies freut sich der neue Tafelkoordinator: „Verantwortung an dieser Stelle zu übernehmen ist sehr reizvoll“ findet er und bittet gleich darum, die Kontaktdaten weiterzugeben, unter denen sich Interessenten für die ehrenamtliche Arbeit bei den Tafeln in Grünberg und Hungen melden können.

Für Hungen ist das die Mobilnummer von Barbara Alt 0163-7819163, für Grünberg ist es die Nummer 0160-92691184, Mail: tobias.lux@diakonie-giessen.de.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top