Evangelisch im Gießenerland

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelsichen Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg zu Ihnen passen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Weltgebetstag mit Gottesdiensten und Film-Soiree

Beten und Feiern mit den Frauen aus Surinam

Ein Gebet wandert 24 Stunden lang um den Erdball und verbindet dabei Frauen in mehr als 120 Ländern der Welt miteinander. Das ist die Idee des Weltgebetstags, der in diesem Jahr am Freitag, den 2. März gefeiert wird. Die Liturgie für den weltumspannenden Gottesdienst kommt in diesem Jahr aus Surinam und steht unter dem Motto „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“

Titelbild Weltgebetstag Surinam Presse wgt 2018

Kurs der Notfallseelsorge beginnt im März

Tolles Team sucht neue Leute

Eine zuverlässig organisierte Notfallseelsorge ist nicht nur das Anliegen der evangelischen und katholischen Kirche in der Region, sondern auch im Sinne von Polizei und Rettungsdiensten, für die die Männer und Frauen in den gelben Einsatzjacken mit „Erster Hilfe für die Seele“ wertvolle Begleit- und Nachsorgearbeit leisten. Die Notfallseelsorger im Kreis Gießen suchen neue Kolleginnen und Kollegen, die in einem Kurs in diesem Frühjahr auf ein erfüllendes und anspruchsvolles Ehrenamt vorbereitet werden.

Die Notfallseelsorgerin hat einen Trost-Teddy dabei Notfallseelsorge Lars Bergengruen

Kirchenpräsident diskutiert im Laubach-Kolleg über Digitalisierung

Keine Angst vorm Digitalen

Den Herausforderungen der Digitalisierung sollte man ohne Angst, aber mit kritischer Distanz begegnen. Diese Überzeugung vertrat Kirchenpräsident Dr. Dr. h.c. Volker Jung bei einem Podiumsgespräch im Laubach-Kolleg. Im Oberstufengymnasium der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) diskutierte Jung mit Schülerinnen und Schülern über „Herausforderungen, Chancen und Risiken der Digitalisierung“.

Digitales war Thema im Laubach-Kolleg Stender

Sommerfreizeiten der evangelischen Jugend

Costa Brava oder Rügen?

Costa Brava oder lieber Rügen? Oder vielleicht doch unter dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ in Richtung Südfrankreich? Das Freizeiten-Angebot der Evangelischen Jugend in den Dekanaten Grünberg, Hungen und Kirchberg für das kommende Jahr ist bunt und abwechslungsreich. Bei der Entscheidungsfindung hilft der Freizeiten-Flyer, der in diesen Tagen erschienen ist.

Dieses Programm macht Lust auf Sommer Ortrud Ladleif

Zwei Konzerte in Laubach

amarcord pur und mit Wein

Mit "amarcord" kommt am 3. März 2018 ein Gesangsensemble der Spitzenklasse nach Laubach. Das Besondere: Die fünf Sänger aus Leipzig geben gleich zwei Konzerte in der Residenzstadt, eines mit geistlicher Musik um 18 Uhr in der Stadtkirche und eines mit weltlichem Liedgut unter dem Titel "voices & wine" in der alten Schlossküche des Laubacher Schlosses.

amarcord aus Leipzig zu Gast in Laubach amarcord

Aktuell

Rolf Klingmann karnevalistisch

14.02.2018 ast

Gereimtes auf der Kanzel

Es ist guter Brauch in den Kirchengemeinden Oppenrod und Annerod, dass der frühere Kirchberger Dekan und Anneröder Pfarrer Rolf Klingmann am Fastnachtssonntag eine gereimte Predigt hält. Viele der Gottesdienstbesucher wünschen sich, das Werk in Ruhe nachlesen zu können. Diesem Wunsch kommen wir gern nach. Gegenstand der Betrachtung war übrigens ein Weltstar des vergangenen Jahres...
Organist Christoph Brückner

13.02.2018 ast

Orgelkonzert: Martin Luther trifft Paul Gerhardt

Martin Luther trifft Paul Gerhardt. So könnte man kurz und bündig das Programm des Orgelkonzerts beschreiben, zu dem die evangelische Kirchengemeinde Reiskirchen am Sonntag, den 25. Februar 2018 um 18 Uhr einlädt.
Kursleiter Alexander Janka

12.02.2018 ast

Hier können Männer viel gewinnen

So cool wie James Bond, so gut aussehen wie Brad Pitt und so sensibel wie George Clooney, dabei fürsorglich, aber nicht dominant, humorvoll, aber nicht plump. Seit die Frauen sich aufgemacht haben, ihre tradierten Rollen zu verlassen, ist auch die Vorstellung davon, was ein Männerleben ausmacht, ins Wanken geraten. „Wann ist man ein Mann?“, lautet die Frage, die in einem Kurs der Volkshochschule und der evangelischen Erwachsenenbildung im Mittelpunkt steht.
Balkendiagramm und Lupe

09.02.2018 pwb

Was passiert mit den Kirchensteuern?

Die evangelische Kirche finanziert sich aus vielen Geldquellen: Den größten Zustrom stellen zum Beispiel Kirchensteuern und Spenden dar. In einer Broschüre informiert die EKD darüber, welche Leistungen die Kirche für ihre Mitglieder, aber auch für die gesamte Gesellschaft erbringt und wer darüber entscheidet, was finanziert wird.

09.02.2018 mhart

Hoffnung für Gießener Familien-Bildungsstätte

Das Evangelische Dekanat Gießen arbeitet an einem neuen Konzept zur Übernahme der Evangelischen Familien-Bildungsstätte (FBS). Vor dem Hintergrund der großen Bedeutung des erfolgreichen Kursangebots für Familien in Stadt und Landkreis soll nichts unversucht bleiben, den Erhalt zu ermöglichen. Am 3. Februar demonstrierten Kursteilnehmerinnen für den Erhalt der FBS.
Bildmontage: Portrait Martin Luther King und Begriffe "peace", "liberation", "justice" etc.

09.02.2018 pwb

Arbeitshilfe für Gemeinden: Gedenken an Martin Luther King

Anlässlich des 50. Jahrestages der Ermordung von Martin Luther King am 4. April 2018 veröffentlicht das Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) eine Online-Arbeitshilfe. In der Arbeitshilfe ist ein englischsprachiges und ein deutschsprachiges Nachtgebet zu finden.
Protestaktion One Billion Rising

09.02.2018 vr

Evangelische Kirche tanzt für Frauenrechte

Das hat es so noch nicht gegeben: Die evangelische Kirche tanzt am Valentinstag gegen Gewalt an Frauen. Und mit ihr weltweit eine Milliarde mehr. Wer Lust hat, kann am Mittwoch in Darmstadt am "One Billion Rising Day" einfach dazukommen. Und jetzt 1,2,3,4 ...

05.02.2018 epd/red

Fasten ist nichts für Feiglinge

Auf Süßes, Tabak und Alkohol verzichten – Das ist nur ein Teil des Fastens. Es geht um mehr: Um grundlegende Veränderungen und das Ringen mit Gott, sagt Arnd Brummer, Geschäftsführer der Aktion „ 7 Wochen Ohne“.
Wasser

02.01.2018 rh

Mut für Durststrecken des Lebens

Die Durststrecken des Lebens können einem Menschen so einiges abverlangen. Die Jahreslosung für 2018 schenkt für eine solche Phase ein Hoffnungsbild des Glaubens, dafür wurde ein Zitat aus der Offenbarung des Johannes gewählt: „Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ Kirchenpräsident Dr. Volker Jung erläutert diese Worte.

21.12.2017 vr

Weihnachtsbotschaft 2017: „Als Menschen für Menschen da sein“

Das Kind in der Krippe zeigt, wie empfindlich Leben ist. Was das konkret heißen kann, erklärt der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung in seiner Weihnachtsbotschaft 2017.
to top