Evangelisch im Gießenerland

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelsichen Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg zu Ihnen passen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Herbstsynode 2018

Themen heute: Flüchtlinge, Trauung für alle und Kirchentag

Rita Deschner

Die Kirchensynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hat am Donnerstagmorgen ihre Herbsttagung in Frankfurt am Main fortgesetzt. Noch bis Samstag beraten die 140 Delegierten unter dem Vorsitz von Präses Ulrich Oelschläger über mehr als 30 Tagesordnungspunkte.

Die Synode will gleich am Donnerstagmorgen  ihre Position für eine menschlichere Flüchtlingspolitik bekräftigen. Besonders am Herzen liegt den Delegierten laut dem vorliegenden Entwurf eines „Synodenworts zur Flüchtlingspolitik“ die Zusammenführung von Familien. Auch die Neuregelung in diesem Jahr habe in der Praxis nicht für Abhilfe gesorgt. Entsprechend fordert das Papier die politisch Verantwortlichen zum Handeln auf. Am Rand der Synode soll auch eine provozierende Postkartenaktion zur Adventszeit vorgestellt werden, die den Familiennachzug zum Thema macht.

Trauung: Gleicher Segen für alle

Die Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau will am Donnerstagmorgen auch den Begriff Trauung für gleichgeschlechtliche Eheschließungen einführen. Sie werden bisher als Segnungen bezeichnet. Bereits seit 16 Jahren sind Segnungsgottesdienste in der hessen-nassauischen Kirche für Homosexuelle möglich. Schon 2013 wurde die Segnung zur offiziellen Amtshandlung und damit förmlich der Trauung gleichgestellt. Nur der Name war noch unterschiedlich. In Hessen-Nassau ließen sich seit 2002 über 300 Paare segnen. Künftig sollen auch sie offiziell ausschließlich getraut werden.

Kirchentag: Vorfreude auf ökumenisches Ereignis

Mit großer Freude hatten das Bistum Limburg und in die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau vor zwei Jahren auf die Entscheidung reagiert, dass 2021 in Frankfurt am Main der dritte Ökumenische Kirchentag stattfindet. Erstmals werden die Synodalen am Donnerstagmittag über den aktuellen Stand der Planungen und Ideen zur Werbung für das Großereignis unterrichtet. Ökumenische Kirchentage gab es 2003 in Berlin und 2010 in München. In Frankfurt war der Deutsche Evangelische Kirchentag bereits 1956, 1975, 1987 und 2001 zu Gast.

Bibelhaus: Debatte über Mitfinanzierung eröffnen

Die Synodalen wollen am Donnerstag auch die Debatte über die künftige Mitfinanzierung des Bibelhaus-Erlebnismuseums eröffnen, das mit seiner Arbeit an seine Grenzen stößt. Ein Entwurf sieht insgesamt sieben verschiedene Zukunftsszenarien vor. Sie reichen von einem reduzierten Zuschuss um jährlich 100.000 Euro bis zur Unterstützung eines Neubaus in Frankfurts Altstadt mit einem Gesamtvolumen von fast 23 Millionen Euro. Eine Entscheidung wird erst im kommenden Jahr fallen. Das Bibelhaus wurde 2002 in einer ehemaligen Kirche am Frankfurter Museumsufer eröffnet. Heute besuchen über 25.000 Menschen und rund 1200 Gruppen jedes Jahr das 500 Quadratmeter große Erlebnismuseum.

Mehr Informationen zur Synode
Aktuelle Entscheidungen gibt es auf www.EKHN.de und bei Twitter unter dem Hashtag #ekhnsyn.
Alle Videos und Berichte zur Synode
Zur Twitterwall auf EKHN.de
Zu den Videoberichten von der Synode auf Youtube

Diese Seite:Download PDFDrucken

Mehr zu diesem Thema

Zusammenfassung Herbstsynode: Kirche nimmt Trauung, Flüchtlinge und Missbrauch in Blick

Zusammenfassung Herbstsynode: Kirche nimmt Trauung, Flüchtlinge und Missbrauch in Blick

Evangelische Kirche fordert menschenwürdigen Familiennachzug

Evangelische Kirche fordert menschenwürdigen Familiennachzug

Zusammenfassung Herbstsynode: Kirche nimmt Trauung, Flüchtlinge und Missbrauch in Blick

EKHN-Etat über 700 Millionen Euro gebilligt

Personalgewinnung bleibt Zukunftsthema für Hessen-Nassau

Auftakt der Synode mit Finanzen und Personal

Herbstsynode: Flüchtlinge, Finanzen und Trauung für alle

Flüchtlingspolitik bildet einen Schwerpunkt der Herbstsynode der EKHN

Die Herbstsynode 2018 im Spiegel der Berichterstattung

Zusammenfassung Herbstsynode: Kirche nimmt Trauung, Flüchtlinge und Missbrauch in Blick

Gemeinden: Reform bei Pfarrhäusern, Residenzpflicht und Wahlordnung

EKHN-Etat über 700 Millionen Euro gebilligt (mit Video)

Sexualisierte Gewalt: Leid stellen, Unrecht anerkennen, Prävention weiter stärken

Ralf Köbler als neues Mitglied gewählt

Synode am Freitag: Friedensethik und Trauung für alle

Vorfreude auf Riesenereignis steigt

Bibelhaus: Fünf Szenarien für die Zukunft

Diskussion über Modelle zur Konfliktlösung

Evangelische Kirche gibt „Trauung für alle“ den Segen

Evangelische Kirche fordert menschenwürdigen Familiennachzug

Personalgewinnung bleibt Zukunftsthema für Hessen-Nassau

Kirchenfinanzen: generationengerecht gestalten, Spielräume erhalten

Auftakt der Synode mit Finanzen und Personal

Herbstsynode: Flüchtlinge, Finanzen und Trauung für alle

to top