Evangelisch im Gießenerland

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelsichen Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg zu Ihnen passen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Autogottesdienst in Treis

Pfingstliche Gemeinschaft auf Frequenz 93.0

StenderFlasche mit Wein und Brotstückchen vor ArmaturBrot und Wein lassen sich auch im Auto teilen

„Ich glaube, diese Pfingsten werden wir nie vergessen!“ Mit diesen Worten begrüßte Pfarrer Andreas Lenz die Gottesdienstgemeinde zum Pfingstgottesdienst in Treis. Von der Bühne auf dem Vorplatz der Sport- und Kulturhalle blickte er auf mehrere Reihen Autos. Die Menschen in den Fahrzeugen folgten seinen Worten übers Autoradio – Frequenz 93,0.

StenderIn mehreren Reihen standen die Autos vor der Bühne in TreisIn mehreren Reihen standen die Autos vor der Bühne in Treis

Um zehn vor zwei läuten alle Glocken der Treiser Kirche zum ersten analogen Gottesdienst der Kirchengemeinde in der Corona-Krise. Seit Mitte März hatte das Gottesdienst-Team um Andreas Lenz anspruchsvolle Online-Gottesdienste und –Andachten ins Netz gestellt, die zum Teil mehr als 800mal angeklickt wurden. Zu Pfingsten sollte die Gemeinde wieder „in echt“ zusammenkommen. Aber wie? Mit großem Abstand, Mund-Nasenschutz und begrenzter Besucherzahl in der Kirche? Auf Abstand mit Klappstühlen, Picknickdecken und ohne Gesang rund um die Kirche?

Autogottesdienst - eine einmalige Gelegenheit

In Treis bot sich die Möglichkeit für einen anderen Einstieg in die „Live“-Gottesdienste.Auf dem Platz vor der Sport- und Kulturhalle organisierten „Doku-Dienstag“ und der Elferrat gerade gemeinsam das erste Autokonzert im Lumdatal. Bühne, Musikanlage, Kameras und Radioübertragung waren so bereits gesichert. Das Gottesdienst-Team um Pfarrer Lenz schüttelt mit all seiner Erfahrung aus unzähligen Sternstunden-Gottesdiensten ein Programm aus dem Ärmel. Die Band „Afro Kunda“ ist mit drei Musikern dabei, Dekanatskantorin Daniela Werner spielt E-Piano und singt. Lesungen und Gebete tragen Elahe Hosseini, Vikar Dominik Koy, Josua Lenz und Luisa Heidlas bei. Und hinter allen blitzt und blinkt ein verspiegeltes Facettenkreuz, das sonst im Gemeindehaus hängt.

Brot und Wein im Autositz

Schließlich soll auch Abendmahl gefeiert werden – wenn schon, denn schon. Doch wie? Tüten mit kleinen Weinfläschchen und Oblaten für jedes Auto werden schnell verworfen. Stattdessen kommt mit jeder Anmeldebestätigung die Aufforderung, Wein oder Traubensaft und Brot selbst mitzubringen. Und so sieht man bei der Abendmahlsfeier Menschen in Autos, die sich gegenseitig Brot und Wein austeilen und sich den Friedensgruß aus den Autofenstern zurufen.

Das Wunder von Pfingsten

Von Isolation und Begegnungen in der Corona-Zeit, von gegenseitigem Verständnis und der Frage, ob Menschen überhaupt in der Lage sind, sich zu verstehen, sprach Pfarrer Lenz in seiner bewegten und bewegenden Predigt. Er erinnerte an die Ängste und die Unsicherheiten der letzten Wochen und beschrieb Dialoge mit Unbekannten, in denen plötzlich tiefes Verstehen entstanden sei.  „Dass fremde Menschen die Sprache meines Herzens sprechen, das ist das Wunder von Pfingsten.“

Nach dem Pfingstgottesdienst im bequemen Autositz und mit dem Sound des Autoradios kommt auf Treis am kommenden Trinitatis-Sonntag, den 7. Juni 2020 um 18 Uhr ein meditativer Abendgottesdienst im Grünen rund um die Kirche zu.Thema ist „Freunde sind selten und selten bequem. Musik kommt dann von Daniela Werner und Lorea Zecher und Team. Bitte Campingstühle oder –decken mitbringen und den Mundschutz nicht vergessen.

Der Autogottesdienst ist übrigens auf Youtube abrufbar: youtu.be/S-duODAnlO8.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top