Evangelisch im Gießenerland

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelsichen Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg zu Ihnen passen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Weihnachten

Ökumenische Weihnachtsaktion in der Corona-Pandemie geplant

www.gottbeieuch.deÖkumenisches Motiv zur Weihnachtsaktion in der Corona-PandemieÖkumenisches Motiv zur Weihnachtsaktion in der Corona-Pandemie

Eine schillernde Krippe steht im Mittelpunkt einer gemeinsamen Aktion von evangelischer und katholischer Kirche zu Weihnachten. Erste Materialien sind jetzt erhältlich. Was steckt dahinter?

Weihnachten 2020 wird durch die Corona-Pandemie anders sein als in den vergangenen Jahren. In einer Situation, in der weiterhin kirchliches Leben anders gestaltet werden soll, wenden sich die evangelische und katholische Kirche gemeinsam mit der tröstenden, zuversichtlichen und hoffnungsfrohen Botschaft des Weihnachtsfestes an alle Menschen in Deutschland.

Schillernde Krippe im Mittelpunkt 

Unter dem Motto „Gott bei euch - Fürchtet euch nicht“ stellen die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) ab heute auf der Seite www.gottbeieuch.de Materialien zur ökumenischen Weihnachtsaktion zum Herunterladen für Gemeinden, Landeskirchen, Bistümer und Multiplikatoren bereit. Im Zentrum steht eine golden schillernde Grafik mit einer stilisierten Weihnachstkrippe unter der Überschrift  „Fürchtet Euch nicht“ und der markanten Zeile „Gott bei Euch!“. Das Material wurde so entwickelt, dass es sich gut mit bereits entwickelten Kampagnen und Materialien vor Ort kombinieren lässt.

Auch Hessen-Nassau sammelt Ideen

Auch die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) will sich beteiligen und verbreitet das Material an ihre 1126 Gemeinden. Zuletzt hatte bereits der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung dazu aufgerufen, sich den Festtagen angesichts der Pandemie vorsichtig und phantasievoll zu nähern. In einem Brief an die Gemeinden regte er an, „bereits jetzt zu überlegen, was – immer im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten – möglich ist.“ So könnten Weihnachtsgottesdienst auf dem Marktplatz, dem Sportplatz oder als Waldweihnacht gefeiert werden. Ideen dazu würden auf einer speziellen Internetseite der Landeskirche bereits gesammelt: www.unsere.ekhn.de/corona.  


Diese Seite:Download PDFDrucken

to top