Evangelisch im Gießenerland

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelsichen Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg zu Ihnen passen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Von Bach bis Vivaldi

Lich feiert die Musik des Barock

Marienstiftskantorei LichBarockfest Lich oder Barock festlich?Barockfest Lich oder Barock festlich?

„Das Barockfest in Lich ist schon seit Langem ein Höhepunkt im Musikleben des Gießener Raums", findet sein Planer und Leiter, Marienstiftskantor Christof Becker. In diesem Jahr wird die Tradition der Tage alter Musik am Freitag, den 25. September fortgesetzt. Ab 17 Uhr erwartet die Zuhörer in der Licher Marienstiftskirche eine beeindruckende Bandbreite von Werken aus der Zeit des Barock.

Das Programm reicht von solistischen Darbietungen über verschiedene Facetten barocker Kammermusik bis hin zu zwei großen Chorwerken von Antonio Vivaldi. 

Zu Beginn sind Triosonaten von Johann Sebastian Bach und seinem Sohn Carl Philipp Emanuel zu hören.  Ausführende sind das Quatuor Soleil mit Susanne Oehler - Flöte, Elisa Friedrich - Violine, Torsten Oehler - Cello und Christof Becker - Cembalo. Es folgen gegen 18.15 Uhr kleine geistliche Konzerte, gesungen von Tenor Shawn Mlynek, Orgelmusik von Rosenmüller, Johann Joseph Fux und anderen. Gegen 19.30 Uhr schließt sich die a-moll Cello-Sonate von Geminiani und die bedeutende Fünfte Suite für Violoncello solo von Johann Sebastian Bach mit der Cellistin Katja Kapus an.

Nach diesen kammermusikalischen Programmpunkten ist dann um 20.45 Uhr mit dem „Gloria“ und „Magnificat“ große Chormusik von Antonio Vivaldi zu erleben, interpretiert von der Camerata Vocale Hessen und einem Instrumentalensemble unter der Leitung von Christof Becker: „Ein Konzert, das die wunderbare Klangpracht barocker Instrumental- und Chormusik entfaltet.“ Höhepunkt und Abschluss der Konzerte bildet der Auftritt des berühmten Violinisten Prof. Vesselin Paraschkevov. Er hat schon bei früheren Veranstaltungen das Licher Publikum nachhaltig beeindruckt. Er bietet um 22 Uhr Sonate und Partita I von Bach für Violine solo dar. 

Insgesamt „ein reichhaltiges Programm, das von eher zarten und intimen Klängen bis hin zur Entfaltung barocker Klangpracht reich“, resümiert Kantor Christof Becker. Es sei ihm „gelungen, vielfältige musikalischen Facetten der alten Musik zu einem ebenso anspruchsvollen wie beeindruckend reizvollen Fest der Barockmusik zu vereinen.“

Karten für die einzelnen Konzerte sowie ein Kombiticket für alle Veranstaltungen können bequem im Internet unter www.reservix.de, www.kirchenmusik-lich.de, oder dem QR-code auf dem Plakat gebucht werden. In den Pausen kann ein kleiner Imbiss erworben werden. 

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top