Evangelisch im Gießenerland

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelsichen Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg zu Ihnen passen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

"Spirituelle Tankstelle" in der Schiffenberg-Basilika

Kraftquellen für die Notfallseelsorge

StenderOberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz heißt die Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger auf dem Schiffenberg willkommenOberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz heißt die Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger auf dem Schiffenberg willkommen

Die Basilika auf dem Schiffenberg war am Mittwoch die „spirituelle Tankstelle“ für die Notfallseelsorgerinnen und –seelsorger in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau. Die Gießener Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz begrüßte die rund 40 Gäste auf dem Gießener Hausberg.

Die Verwaltungschefin würdigte das „unentbehrliche Engagement“ der Notfallseelsorge und dankte für die selbstlose Einsatzbereitschaft der Menschen, die ehrenamtlich in diesem Bereich tätig sind. Die Basilika des ehemaligen Klosters aus dem 12. Jahrhundert sei genau der richtige Ort für eine Andacht, in der es um die Gemeinschaft und die Kraftquellen für diese Aufgaben gehe.

Persönlicher Erfahrungsbericht

Während vor den erst jüngst eingesetzten Glasscheiben in den Fensterbögen der Basilika das abendliche Biergartenleben weiterging, hörten die in einem großen Oval mit gebotenem Sicherheitsabstand sitzenden Männer die von Oberbürgermeisterin Grabe-Bolz angesprochene Gemeinschaft. Bei vielen von ihnen dürften die Gebete und Texte zum Thema „Du gibst mir Kraft“ die Erinnerung an schwierige Einsätze ausgelöst haben, bei denen ihnen die nötige Kraft geschenkt wurde. Dazu passte auch der ganz persönliche Erfahrungsbericht des Hausener Pfarrers Merten Teichmann, in dem er vor allem für die Kraft dankte, die ihm bei einer schweren Erkrankung die Unterstützung von Freunden und Kollegen gegeben habe. Die Andacht bestand indes nicht nur aus Wortbeiträgen. Lasse Loytinoya und die Kirchberger Dekanatsmusikerin Dorotea Pavone lieferten mit E-Gitarre und Klarinette die kongeniale musikalische Ergänzung dazu.

Gespräche und Erfahrungsaustausch

Eingeladen zur „spirituallen Tankstelle“ auf dem Schiffenberg hatte der Leiter der Notfallseelsorge im Landkreis Gießen, Pfarrer und Dekan Hans-Theo Daum. Nach dem spirituellen Tankstopp in der Basilika war dann auch noch Gelegenheit zum physischen Auftanken mit Speisen und Getränken,  Gesprächen und Erfahrungsaustausch. Dass dabei die von Pfarrer Merten Teichmann aufgeworfene Frage, ob der Schiffenberg nun der Hausener oder der Gießener Hausberg sei, geklärt werden konnte, ist unwahrscheinlich.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top