Evangelisch im Gießenerland

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelsichen Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg zu Ihnen passen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

UEK-Vorsitz

Kirchenpräsident Volker Jung neuer Vorsitzender der Union Evangelischer Kirchen

UEK/Jens SchulzeVolker Jung (l.) und Christian Schad bei der digitalen UEK-Konferenz 2021Volker Jung (l.) und Christian Schad bei der digitalen UEK-Konferenz 2021

Kirchenpräsident Volker Jung ist Nachfolger von Christian Schad beim konfessionellen Zusammenschluss „UEK“, der zwölf Millionen Kirchenmitglieder vertritt.

Die Vollkonferenz der Union Evangelischer Kirchen (UEK) hat am Freitag (7. Mai) Volker Jung, Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), zum neuen Vorsitzenden der Vollkonferenz und des Präsidiums der UEK gewählt. Er tritt in diesen Ämtern die Nachfolge des früheren pfälzischen Kirchenpräsidenten Christian Schad an, der seit 2013 an der Spitze der UEK stand. Jung war bereits seit 2015 stellvertretender Vorsitzender der UEK.

 

UEK vertritt zwölf Millionen Kirchenmitglieder

Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden Kirchenpräsidentin Dorothee Wüst (Pfalz) und Oberlandeskirchenrat Dr. Jan Lemke (künftig Evangelische Kirche in Mitteldeutschland) gewählt. Die UEK ist ein Zusammenschluss von zwölf Kirchen unierten, reformierten und lutherischen Bekenntnisses in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Sie vertritt rund zwölf Millionen Kirchenmitglieder.

 

Jung:  Viel Theologie - wenig Organisationsaufwand gefragt 

In seiner Vorstellungrede sagte Jung, dass es eine Wichtige Aufgabe der Union Evangelischer Kirchen bleibe, daran zu arbeiten, „Gemeinsamkeit und Einheit zu fördern“. Dies gelte nicht nur innerhalb der evangelischen Kirchen Deutschlands, sondern auch in der weltweiten Ökumene. Der Schwerpunkt müsse dabei auf der theologischen und liturgischen Arbeit liegen. Jung: „Ich will es mal ein bisschen plakativ sagen: So viel Theologie wie möglich und so wenig Organisation wie nötig.“

 

Zur Person Volker Jung

Volker Jung (61) ist seit 2009 Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) mit Dienstsitz in Darmstadt. Seit seinem Amtsantritt 2009 hat der frühere Dekan zahlreiche Aufgaben auf Ebene der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) übernommen. Von 2010 bis 2015 war Jung Vorsitzender der EKD-Kammer für Migration und Integration und in dieser Eigenschaft von 2011 bis 2013 auch Mitglied des Integrationsbeirates der Bundesregierung. Im November 2015 wählte die Synode der EKD Volker Jung in den Rat der EKD. 2015 wurde er Aufsichtsratsvorsitzender des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (GEP) in Frankfurt. 2016 berief ihn der Rat der EKD zudem zum „Sportbeauftragten der Evangelischen Kirche in Deutschland“.

 

Hintergrund UEK

Die UEK ist ein Zusammenschluss von zwölf Kirchen unierten, reformierten und lutherischen Bekenntnisses in der Evangelischen Kirche in Deutschland. Die UEK hat rund zwölf Millionen Kirchenmitglieder, die Vollkonferenz ist ihr oberstes Gremium. Ihr gehören 114 Mitglieder an.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top