Evangelisch im Gießenerland

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelsichen Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg zu Ihnen passen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

EU-Förderung

Kirchen gründen Netzwerk zur Förderung des ländlichen Raums

pixabay.com/fbhkLuftbild

Mit einem bundesweiten Netzwerk wollen sich Kirchen und Wohlfahrtsverbände künftig stärker im ländlichen Raum einbringen. Um sich miteinander zu vernetzen, soll vom 6. bis 8. März 2019 in der Evangelischen Landjugendakademie Altenkirchen im Westerwald eine Konferenz stattfinden.

Ziel der Tagung unter dem Titel „Kirche und Regionalentwicklung - Welten verbinden und Kräfte bündeln” sei es, die Zusammenarbeit zwischen Kommunen, Kirchen und Zivilgesellschaft zu stärken, erklärte einer der Initiatoren derTagung, Peter Kratzer, vom Kompetenzzentrum Fundraising in Ansbach.

 

Gelungene Projekte werden vorgestellt

Bei der Tagung soll die EU-Fördermaßnahme „Leader” vorgestellt werden. Sie unterstützt innovative Ideen und Projekte im ländlichen Raum. Ausgangspunkt der Methode sei, gemeinsam eine lokale Entwicklungsstrategie zu formulieren, so Kratzer. Dann werde eine Aktionsgruppe damit beauftragt, diese Ziele mit Hilfe eines eigenen Budgets umzusetzen. Bei der Tagung sollen konkrete Beispiele gelungener Projekte vorgestellt werden, die bereits von kirchlichen Trägern umgesetzt wurden. Außerdem sollen Akteure von Kirche und Diakonie mit Aktionsgruppen und Programmverwaltung vernetzt werden.

Veranstalter der Tagung sind die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), die Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume, die Deutsche Bischofskonferenz sowie die Diakonie Deutschland. Hinzu kommen 14 Landeskirchen sowie Wohlfahrtsverbände.

Weitere Infos:

 

© epd: epd-Nachrichten sind urheberrechtlich geschützt. Sie dienen hier ausschließlich der persönlichen Information. Jede weitergehende Nutzung, insbesondere ihre Vervielfältigung, Veröffentlichung oder Speicherung in Datenbanken sowie jegliche gewerbliche Nutzung oder Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top