Evangelisch im Gießenerland

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelsichen Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg zu Ihnen passen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Gruppe aus dem Dekanat feierte mit

Jugendkirchentag endet mit Lobpreis und "Biedenkopf"-Rufen

Raphael ManingerGroße Gruppe junger Leute mit Hüten und Mützen und blauer HimmelGut behütet: Die Gruppe aus dem Dekanat Gießener Land in Gernsheim

Der Jugendkirchentag der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) ist am Sonntag in Gernsheim zu Ende gegangen. Seit Donnerstag waren in der südhessischen Stadt am Rhein Jugendliche zu über 300 Veranstaltungen bei dem deutschlandweit einzigartigen Treffen zusammengekommen. Auch eine Gruppe aus dem Dekanat Gießener Land war unter den 3500 Gästen des Glaubensfestivals am Rhein.

Mit Fischerhüten und jeder Menge Wasserspaß verwandelte sich Gernsheim vier Tage lang in einen Ort voller Glaubens-Impulse. Der schattige Treffpunkt im Ehrenamtsbereich „Helpers Island“ und ein Swimmingpool im Themenbereich  „Identitown“ waren gut besuchte Orte am Wochenende.

Vielfalt, Glauben, Gebet und Feiern

„Heute. Zusammen. Für Morgen!“ - Im Schatten des Krieges in der Ukraine hat das Festival-Motto nochmals an aktueller Bedeutung gewonnen. Jugendliche bekamen in Gernsheim die Möglichkeit, bei Veranstaltungen ihre Fragen und Ängste zur Zukunft zu äußern. Die jugendlichen Festival-Botschafter*innen hielten zentrale Schweigeminuten und Gebete zwischen den Programmpunkten.

Einer von ihnen war Faiaz Ahmadi. „Liebe soll zwischen allen Menschen sein.“, sagte er im Gebet. Ich bin im Krieg geboren und aufgewachsen, Frieden kannte ich erst nach der Flucht in Deutschland“, so der gebürtige Afghane.

Als „einzigartiges Mitmacherlebnis“ sah auch der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Volker Jung, das Jugendfestival. Es ging für ihn in Gernsheim darum, „miteinander nach Gott und der Welt zu fragen und Glauben gemeinsam zu erleben“.

EKHN-Landesjugendpfarrer Gernot Bach-Leucht brachte die Bedeutung des Jugendkirchentags auf den Punkt: „Vielfalt, Glauben, Gebet und Feiern.“

Kultusminister Lorz lobt Jugendliche für das Engagement

Unter die jungen Gäste der deutschlandweit einzigartigen Veranstaltung mischten sich neben der hessen-nassauischen Kirchenspitze auch die Präses der Evangelischen Kirche in Deutschland und Anna-Nicole Heinrich und Hessens Kultusminister Alexander Lorz und. Er sah im Jugendkirchentag ein „großartiges Zeichen für das Engagement der Jugend“. Nach zwei Jahren Pandemie zeigte sich, wie stark das Bedürfnis nach Begegnung sei.

Bürgermeister Peter Burger: „Festival gab Kraft“

Überglücklich war auch Gernsheims Bürgermeister Peter Burger. „Wenn so viele junge Leute gekommen sind, um Impulse aufzunehmen und zu sehen, dass sie im Glauben nicht alleine sind, macht das auch den Bürgermeister froh.“ Denn der Glaube könne Kraft geben, die viele in den heraufziehenden neuen Krisen gut brauchen könnten. Und toll für ihn auch: Die Polizei hatte bis Sonntagvormittag noch nicht einen ernsthaften Einsatz zu leisten.

JKT 2024: Biedenkopf jubelt

Vor dem feierlichen Abschlussgottesdienst erhielt das Evangelische Dekanat Biedenkopf-Gladenbach das Staffelholz für den nächsten Jugendkirchentag, der von 30. Mai bis 2. Juni 2024 in der Stadt Biedenkopf (Landkreis Marburg-Biedenkopf) ausgetragen werden soll. Symbolisch überreichte Gernsheims Bürgermeister Peter Burger eine Eule aus Stein. Das Symbol der Schöfferstadt wurde eigens von einem lokalen Künstler gemetzt. Dekan Andreas Friedrich nahm das Staffelholz stolz entgegen.

Jugendliche aus dem Dekanat Biedenkopf-Gladenbach gestalteten den Abschluss-Gottesdienst mit Tiefgang, der die Jugendlichen sprichwörtlich von den Bänken riss. Die Band aus der Evangelischen Jugend im Dekanat Biedenkopf-Gladenbach sorgte für eine einmalige Stimmung und Atmosphäre. Das Festzelt skandierte „Biedenkopf, Biedenkopf“-Rufe und drückte damit die Vorfreude auf den nächsten Jugendkirchentag aus.

Hintergrund Jugendkirchentag

Der Jugendkirchentag ist ein Festival der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und wird für Jugendliche im Alter zwischen 13 bis 27 Jahren veranstaltet. Seit 2002 fand er in unterschiedlichen Städten der EKHN statt. Rund 300 Ehrenamtliche  waren in Gernsheim an der Planung und Durchführung beteiligt.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top