Evangelisch im Gießenerland

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelsichen Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg zu Ihnen passen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Dekanats-Kinder-Kirchentag in Lollar

Ein großes buntes Friedenskreuz

StenderBunte Plastikbecher mit NamenFür jedes Kind ein Becher

Beim Kinder-Kirchentag des evangelischen Dekanats Kirchberg in Lollar drehte sich alles um ein buntes Friedenskreuz. Rund 70 Kinder aus den Kirchengemeinden des Dekanats tummelten sich am Samstag im Gemeindezentrum an der Daubringer Straße. Das Motto: „Zeig mir was von Gott!“

Das große Friedenskreuz war auch Thema im Gottesdienst, den Pfarrerin Petra Aßmann-Daum gemeinsam mit dem Kirchentags-Team und Dekanatskantorin Daniela Werner gestaltete. Nach diesem Auftakt verteilten sich die Kinder auf verschiedene Stationen, die sich an den Elementen des Friedenskreuzes Krone, Stern, Wellen, Taube, Brot, Haus, Wein und Wasser orientierten.

An den einzelnen Stationen gaben die Teamer zunächst erläuternde Informationen zu dem jeweiligen Symbol, bevor sich die Kinder im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren an ihre kreativen Aufgaben machten. Beim Symbol Haus gab es zum Beispiel verschiedene Kinderbibeln, aus denen vorgelesen oder selbst gelesen wurde. Mit einem großen hölzernen Druckstock, ein Nachbau der Gutenberg-Druckerpresse, wurde der Psalm 23 für jedes Kind auf einen Bogen Papier gepresst. An der Station Wein ging es um das Thema Abendmahl. Hier saßen die Kinder um einen gedeckten Tisch mit Wein und Brot. Beim Ausschneiden von Sternen, Ausmalen, Jenga-Spielen und Kronenbasteln waren sie mit mit Spaß und Konzentration dabei. Wer seine Krone mit ausreichend bunten Glitzersteinchen verziert hatte, konnte sich anschließend im roten Krönungsmantel als Königin oder König fotografieren lassen.

Auch beim Nachdenken über etwas so Kompliziertes wie das Wesen des Segens entwickelten die Jungen und Mädchen eigene Ideen, die zum Beispiel mit Freundschaft, Familie oder guten Noten in der Schule zu tun hatten.  Wer alle Stationen durchlaufen hatte, hatte am Ende auch alle Teile des Friedenskreuzes. Beim Abschluss in der Kirche ließen die Kinder Friedensballons steigen.

Das Organisationsteam mit Dekanats-Jugendreferentin Carola Geck, den Gemeindepädagoginnen Steffi Best-Failing,  Antje Koob und Elke Peuckert sowie Jugendpfarrer Traugott Stein hatten sich bei der Vorbereitung des Kinder-Kirchentags an Vorschlägen von Helmut Walter aus seinem Buch „Mit dem Friedenskreuz durch das Kirchenjahr“ orientiert. Im Vorfeld waren alle Kindergottesdienstgruppen im Dekanat angeschrieben und zur Teilnahme eingeladen worden. Dass sich rund 70 Kinder mit Kigo-Mitarbeiterinnen und –Mitarbeitern anmeldeten, wertete das Organisationsteam als Erfolg.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top