Evangelisch im Gießenerland

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelsichen Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg zu Ihnen passen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Bilanz und Ausblick

Dank und Willkommen an Kirchenvorstände und Synodale

StenderFrau mit Blumen und großer MannDekan Hans-Theo Daum dankt Präses Annette Vogel für 18 Jahre an der Spitze der Synode Kirchberg

Gleichzeitig Danke und Herzlich willkommen hieß es bei einem Abend für die Kirchenvorstände und Synodalen im evangelischen Dekanat Kirchberg.

Bildergalerie

Mit einem Essen im Restaurant Hofgut Winnerod und einem humorvollen Unterhaltungsprogramm bedankte sich das Dekanat bei den ausscheidenden und neu gewählten Kirchenvorstandsmitgliedern und Synodalen.

Abschied nach 18 Jahren an der Spitze

Nach über 18 Jahren an der Spitze der Dekanatssynode verabschiedete sich auch Präses Annette Vogel aus dem ehrenamtlichen Dienst im Dekanat. Sie wird bei der Wahl zur Leitung des am 1. Januar 2022 neu entstehenden Dekanats Gießener Land nicht mehr kandidieren. In ihrer Begrüßungsrede dankte sie allen Ehrenamtlichen für ihr Engagement in der Vergangenheit und wünschte denen, die sich jetzt neu oder weiter engagieren, alles Gute. Auch bei den Mitarbeitenden im Dekanatsbüro bedankte sie sich für die Unterstützung, ohne die sie ihre „vielfältigen Aufgaben nicht hätte erfüllen können“. Ein großes Lob sprach sie den Anwesenden für die Kreativität bei den kirchlichen Angeboten unter den Bedingungen der Corona-Pandemie aus.

Rekordhalter Michael Keßler und Roland Meuschke

Dekan Hans-Theo Daum dankte Annette Vogel für ihren langjährigen Einsatz an der Spitze der Dekanatssynode und überreichte ihr neben einem Blumenstrauß weitere Geschenke. Geschenke hatte er auch für Kirchenvorstandsmitglieder und Synodale vorbereitet, die mehr als 24 Jahre ihrem Kirchenvorstand oder der Dekanatssynode angehörten. „Rekordhalter“ war mit mehr als 30 Jahren in beiden Gremien Michael Keßler aus Annerod. Fast genauso lange war Roland Meuschke aus Allendorf/Lumda in Gemeinde- und Dekanatsleitung aktiv.

Teamarbeit zwischen Haupt- und Ehrenamt

Bei seinem Rückblick auf die Arbeit im Dekanat Kirchberg stellte Dekan Daum die gute Teamarbeit zwischen Ehren- und Hauptamtlichen besonders heraus. Neben Kirchenvorständen und Synodalen dankte er auch den Prädikantinnen und Prädikanten für ihren Dienst. Sie bereicherten „das gottesdienstliche Leben im Dekanat“. In den Augen des Dekans gibt es Grund dankbar zu sein und heute ein wenig zu feiern. Urkunden, Orden oder dergleichen haben wir heute nicht zu verteilen. Denn jede und jeder der und die heute hier ist hätte eine verdient. Aber danke sagen wollen wir und uns an dem erfreuen, was der Abend bringt.“

Humorvoller Abschluss des Abends

Und das war nach dem reichhaltigen Buffet und dem Essen an festlich gedeckten Tischen ein humorvolles Unterhaltungsprogramm, das Traudi Schlitt und Pfarrer Henner Eurich aus dem benachbarten Dekanat Vogelsberg gestalteten. Die beiden trafen mit ihren Themen den Nerv des Publikums und wurden erst nach Zugaben entlassen.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top