Evangelisch im Gießenerland

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelsichen Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg zu Ihnen passen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Herbstsynode 2018

Auftakt der Synode mit Finanzen und Personal

Esther Stosch

Seit Mittwochmorgen tagt in Frankfurt am Main die hessen-nassauische Herbstsnyode. Zum Start gibt es blanke Zahlen und viele Fakten. Neu aufgenommen hat das Kirchenparlament aber auch ein ganz besonders brisantes Thema.

Frankfurt, 28. November 2018. Die Kirchensynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) hat am Mittwochmorgen (28. November) ihre traditionelle Herbsttagung in Frankfurt am Main mit einem Gottesdienst eröffnet. Noch bis Samstag beraten die 140 Delegierten unter dem Vorsitz von Präses Ulrich Oelschläger über mehr als 30 Punkte. Zum Auftakt stehen im Sitzungssaal des Frankfurter Dominikanerklosters Finanzfragen auf der Tagesordnung des mit einem Parlament vergleichbaren Gremiums.

Mittwoch: Zukunft der Kirchensteuer und Fachkräfte in der Debatte

So wird zunächst der Haushalt für das kommende Jahr mit einem Volumen von rund 700 Millionen Euro eingebracht. Prognostiziert werden in dem neuen Etat 530 Millionen Euro an Einnahmen durch die Kirchensteuer. Erstmals seit langem steht im laufenden Haushalt dagegen der Planansatz von 510 Millionen Euro Kirchensteuern auf tönernen Füßen. Mit Spannung wird am Mittwoch auch die Debatte über die sogenannte Umstellungsrücklage in Höhe von 78 Millionen Euro erwartet. Sie wird aufgelöst und das Geld kann genutzt werden. Am ersten Tag debattieren die Synodalen auch den neuen Stellenplan für 2019. Dabei wird es in der Aussprache voraussichtlich auch darum gehen, wie sich die hessen-nassauische Kirche mit ihren 20.000 Mitarbeitenden dem inzwischen überall grassierenden Mangel an Fachkräften entgegenstellt.

Ausblick auf die Tagung: Thema sexualisierte Gewalt neu aufgenommen

Die Synode der hessen-nassauischen Kirche will dann am Donnerstag einen ganzen Packen an aktuellen Themen abarbeiten. Dazu gehört die Verabschiedung eines Positionspapiers zur Flüchtlingspolitik, die Einführung des Begriffs „Trauung“ für alle standesamtlichen Eheschließungen und erste Informationen über den Stand der Vorbereitungen des Ökumenischen Kirchentags in Frankfurt am Main 2021. Der für Freitag vorgesehene Bericht über die zurückliegende Tagung der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) erhält durch den Fokus auf das Thema sexualisierte Gewalt eine neue Bedeutung. So hat unter anderem Hessen-Nassaus Kirchenpräsident Volker Jung angekündigt, am Freitagnachmittag dazu Stellung zu beziehen.

  

 

Mehr Informationen zur Synode
Aktuelle Entscheidungen gibt es auf www.EKHN.de und bei Twitter unter dem Hashtag #ekhnsyn.
Alle Videos und Berichte zur Synode
Zur Twitterwall auf EKHN.de
Zu den Videoberichten von der Synode auf Youtube

 

Diese Seite:Download PDFDrucken

Mehr zu diesem Thema

Zusammenfassung Herbstsynode: Kirche nimmt Trauung, Flüchtlinge und Missbrauch in Blick

Zusammenfassung Herbstsynode: Kirche nimmt Trauung, Flüchtlinge und Missbrauch in Blick

Zusammenfassung Herbstsynode: Kirche nimmt Trauung, Flüchtlinge und Missbrauch in Blick

Evangelische Kirche fordert menschenwürdigen Familiennachzug

Evangelische Kirche fordert menschenwürdigen Familiennachzug

EKHN-Etat über 700 Millionen Euro gebilligt

Evangelische Kirche fordert menschenwürdigen Familiennachzug

Personalgewinnung bleibt Zukunftsthema für Hessen-Nassau

Herbstsynode: Flüchtlinge, Finanzen und Trauung für alle

Flüchtlingspolitik bildet einen Schwerpunkt der Herbstsynode der EKHN

Die Herbstsynode 2018 im Spiegel der Berichterstattung

Zusammenfassung Herbstsynode: Kirche nimmt Trauung, Flüchtlinge und Missbrauch in Blick

Gemeinden: Reform bei Pfarrhäusern, Residenzpflicht und Wahlordnung

EKHN-Etat über 700 Millionen Euro gebilligt (mit Video)

Sexualisierte Gewalt: Leid stellen, Unrecht anerkennen, Prävention weiter stärken

Ralf Köbler als neues Mitglied gewählt

Synode am Freitag: Friedensethik und Trauung für alle

Vorfreude auf Riesenereignis steigt

Bibelhaus: Fünf Szenarien für die Zukunft

Diskussion über Modelle zur Konfliktlösung

Evangelische Kirche gibt „Trauung für alle“ den Segen

Themen heute: Flüchtlinge, Trauung für alle und Kirchentag

Evangelische Kirche fordert menschenwürdigen Familiennachzug

Personalgewinnung bleibt Zukunftsthema für Hessen-Nassau

Kirchenfinanzen: generationengerecht gestalten, Spielräume erhalten

Herbstsynode: Flüchtlinge, Finanzen und Trauung für alle

to top