Evangelisch im Gießenerland

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelsichen Dekanate Grünberg, Hungen und Kirchberg zu Ihnen passen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Ehrung für Prädikanten bei der Synode in Wohnbach

Jugendarbeit wird weiter groß geschrieben

StenderEhrung für zehn Jahre als PrädikantenEhrung für zehn Jahre als Prädikanten

Jugendfreizeiten, Konfitage mit 200 Konfis und 30 Teamern, Dekanats-Kinderkirchentag und ökumenischer Kreuzweg – das Angebot des evangelischen Dekanats Hungen für Kinder und Jugendliche deckt ein breites Spektrum ab. Einen Überblick über die Arbeit im vergangenen Jahr gab Dekanats-Jugendreferentin Claudia Dörfler den Synodalen des Dekanats am vergangenen Samstag in Wohnbach.

Dekanat HungenDekanin Alt und Isolde ZimmerDekanin Alt und Isolde Zimmer

Erfreulich sei auch das große Engagement der Dekanats-Jugendvertretung und das Interesse an Miniteamer-Schulungen und an der Ausbildung für die Jugendleiter-Card (Juleica), die gemeinsam mit den Dekanaten Grünberg und Kirchberg angeboten wird. Ein umfangreiches und vielfach genutztes Fortbildungsangebot gibt es auch für die ehrenamtlichen Kindergottesdienstmitarbeitenden in den drei Dekanaten. Im Mai 2018 ist eine Fahrt zur Gesamttagung Kindergottesdienst der Evangelischen Kirche in Deutschland in Stuttgart geplant.

Die Synodalen verabschiedeten den Haushalt 2018. Von den geplanten Ausgaben in Höhe von rund 709.000 Euro werden 218.000 für die Kinder- und Jugendarbeit angesetzt. Mit fast 200.000 Euro ist die Kirchenmusik der zweitgrößte Ausgabenblock. Ein vergleichbar kleiner Posten im Haushalt des Dekanats ist der Dekanats-Gottesdienst am Pfingstmontag, der seit einigen Jahren abwechselnd von den Kirchengemeinden des Dekanats organisiert wird. In seinem Bericht stieß Präses Michael Knoll eine Diskussion über die Gestaltung dieses Gottesdienstes in der Stiftsruine von Kloster Arnsburg an. Die Mehrheit der Synodalen sprach sich für die Weiterführung der Veranstaltung aus; allerdings wurde angeregt, über einen früheren Beginn nachzudenken.

Im Gottesdienst vor der Dekanatssynode würdigte Dekanin Barbara Alt  die ehrenamtliche Arbeit von drei Prädikantinnen und einem Prädikanten. Prädikantinnen und Prädikanten in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) gestalten eigenverantwortlich Gottesdienste, dürfen taufen und Abendmahl austeilen. Sie sind im Einsatz, wenn der Gemeindepfarrer Urlaub macht oder wegen Krankheit ausfällt. Auch den Synodengottesdienst gestalteten sie mit. Ilona Alberding, Christa Dörmer, Willi-Helmut Wagner und Dorothea Weisel ­haben die dafür notwendige Ausbildung absolviert und sind nunmehr seit zehn Jahren im Prädikantendienst im Dekanat Hungen. Isolde Zimmer wurde bereits im Oktober in einem Gottesdienst in Lich beglückwünscht.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top